Image11

BUGA 23: Plattform

16. Juni 2022

„Ear­ly Bird — Was singt da auf Spi­nel­li?

Wann: 06:30 Uhr

Ort/Treffpunkt: Spinelliplatz 4, Gebäude 1585, 68259 Mannheim

Referent: Thomas Hornung, Hobby-Ornithologe und Naturschützer

Es ist die Nachtigall … und die Lerche - Vogelkundliche Führung über das angehende BUGA 23-Gelände und durch die Feudenheimer Au mit Naturschützer Thomas Hornung.

 

Auf dem Gelände der zukünftigen Bundesgartenschau 2023 und in der angrenzenden Feudenheimer Au zwitschern, flöten, tirilieren und, ja, „schlagen“ viele Vögel: Bei einem ornithologischen Rundgang am frühen Morgen, wenn die Vogelwelt besonders aktiv ist, macht uns der Mannheimer Stadtrat Thomas Hornung mit der Vielfalt der dortigen Vogelwelt vertraut. Der sogenannte Nachtigallen-Schlag wird sicher ebenso zu hören sein wie das Tirilieren der Feldlerche, denn wenn die Nacht zum Tage wird, sind beide Arten sehr sangesfreudig. Zwischen Orts- und Feldlage, vom Gewerbegebiet bis zu den Kleingärten, auf feuchtem Auengrund und trockenem Hochgestade, zwischen Feudenheim und Käfertal hat sich inmitten der dicht besiedelten Mannheimer Gemarkung ein ländlich-urbaner Mix aus Allerwelts- und gefährdeten Vogelarten etabliert, die uns Thomas Hornung bei einem gut zweistündigen Rundgang vorstellen wird. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gesang der Vögel, denn er ist nicht nur der Klang des Frühlings, sondern häufig der Hinweis auf das Vorkommen einer Art. Hornung ist seit mehr als 30 Jahren im Natur- und Artenschutz aktiv und bringt seither so kenntnisreich wie unterhaltend den Menschen die Natur vor ihrer Haustüre nahe. Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und ein Fernglas werden empfohlen.

 

Neben Klima, Energie und Nahrung ist Umwelt eines der vier Leitthemen der BUGA 23. Der Rückgang und das Aussterben bedrohter Tierarten sind – nicht nur medial – präsenter denn je sondern auch im heimischen Garten oder im städtischen Park zu erfahren. Um diesem Trend entgegenzuwirken, schafft die BUGA 23 neuen Lebensraum für geschützte Tierarten wie Haubenlerche, Wildbiene oder Mauereidechse. Die Artenvielfalt trägt zudem zur biologischen Vielfalt des Geländes bei. Darüber hinaus liefert die BUGA 23 mit Ausstellungsbeiträgen und thematisch passenden BesucherInnen neue Impulse für artengerechtes Gärtnern.