BUGA 23: Von der Innen­stadt bis an die Vogel­stang­se­en: Sude­ten­stra­ßen­brü­cke macht den Grün­zug Nord­ost als Gan­zes erfahrbar

Mannheim, 27. April 2021

 

  • Moder­nes Brü­cken­bau­werk ermög­licht Fußgänger*innen und Radfahrer*innen ab 2023 die Que­rung der Sudetenstraße.
  • Sude­ten­stra­ßen­brü­cke bin­det Wall­stadt und Vogel­stang an den Rad­schnell­weg Mann­heim-Wein­heim-Darm­stadt an.
  • Plan­fest­stel­lungs­be­schluss wird im Herbst 2021 erwar­tet. Bau­be­ginn soll Anfang 2022 sein.

 

In minimalistischer Eleganz ragt sie über die Sudetenstraße und die parallel verlaufende Straßenbahntrasse: Die Sudetenstraßenbrücke wurde vergangene Woche im Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT) der Stadt Mannheim vorgestellt.

 

„Mit der Sudentenstraßenbrücke wird der Grünzug Nordost als Ganzes erlebbar und erfahrbar gemacht. Nach der Bundesgartenschau 2023 kann man dann in einem Stück - ohne Unterbrechung durch eine Straßenquerung – von der Innenstadt bis zu den Vogelstangseen laufen bzw. radeln“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschau-Gesellschaft Mannheim 2023 gGmbH.

 

Die barrierefreie Geh- und Radwegbrücke fungiert als sichere Querung der Sudetenstraße, wie sie bereits seit Jahrzehnten an dieser Stelle gedacht war. Außerdem bindet sie die Stadtteile Wallstadt und Vogelstang an die Radschnellverbindung von Mannheim nach Weinheim und Darmstadt (RS 15) an.

 

Aus Gründen des Natur- und Umweltschutzes wird die Geh- und Radwegbrücke mit dem Einbau von so genannten Ruhepodesten nach DIN-Norm barrierefrei zugänglich gestaltet. „Auf diese Weise reduzieren wir die Eingriffe in die umliegenden Naturflächen, die Baumbestände und die durch Vereine genutzten Flächen auf ein Minimum. Mit Hilfe der Ruhe-Plateaus vermeiden wir den Bau längerer Rampen, die sonst notwendig geworden wären, um die gesetzlich vorgeschriebene Steigung zu einzuhalten“, erläutert Volker Jurkat, Leiter der Abteilung Verkehrsinfrastruktur | Hochbau.

 

„Diese Brücke erfüllt endlich den jahrzehntealten Wunsch der Radfahrer*innen und Fußgänger*innen, den Bürgerpark mit den Vogelstangseen direkt zu verbinden und ist ein weiterer wertvoller Beitrag zur Stärkung der Binnenverkehre im Radwegenetz Mannheims. Darüber hinaus verknüpft die Sudentenstraßenbrücke die beiden Konversionsflächen Spinelli und Taylor miteinander“, sagt Klaus-Jürgen Ammer, Konversionsbeauftragter.

 

Die Sudetenstraßenbrücke wird aus wetterfestem Stahl hergestellt mit einem Geländer aus Edelstahlnetz und beschichteten Laufflächen. Die Investitionssumme beträgt drei Mio. Euro.

 

Das Planfeststellungsverfahren wurde bereits im Dezember 2019 eingereicht. Der Planfeststellungsbeschluss soll im Herbst 2021 ergehen. Geplanter Baubeginn ist 2022 und die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im zweiten Quartal 2023.