BUGA 23 Platt­form: Fabi­an Bur­stein prä­sen­tiert am 28.10.2021 das Kul­tur­kon­zept BUGA 23: LEBENSKUNST

Mannheim, 07. Oktober 2021

 

  • Die Men­schen in ihrem All­tag errei­chen ist das Ziel des Kul­tur- und Ver­an­stal­tungs­pro­gramms BUGA23: LEBENSKUNST.
  • In Zusam­men­ar­beit mit Koope­ra­ti­ons­part­nern ent­ste­hen Eigen­pro­duk­tio­nen, die die BUGA 23-Leit­the­men aufgreifen.
  • Fes­ter Bestand­teil des gesam­ten Kul­tur- und Ver­an­stal­tungs-pro­gramms sind Kul­tur­schaf­fen­de der Metropolregion.

 

Die „BUGA 23: Plattform“ ist ein Ort der Begegnung, der Vernetzung und des Erfahrungsaustauschs. Expert*innen referieren über die Leitthemen der BUGA 23: Klima, Umwelt, Energie und Nahrung. Unter dem Titel LEBENSKUNST stellt Fabian Burstein am Donnerstag, 28.10.2021, um 18 Uhr das Konzept LEBENSKUNST für das Kultur- und Veranstaltungsprogramm der BUGA 23 der interessierten Öffentlichkeit vor.

 

„Das Kulturprogramm der BUGA 23 verlässt den Elfenbeinturm der gelernten Kultureinrichtungen und den geschützten Rahmen eines eingeweihten Publikums. In puncto Relevanz, Ästhetik und Lesbarkeit wagt es die Konfrontation mit der Gesamtgesellschaft und fokussiert auf Inhalte und Künstler, die am Leben Anteil nehmen und für einen urbanen Nachhaltigkeitsbegriff stehen“, sagt Fabian Burstein, der als Projektleiter für das Kultur- und Veranstaltungsprogramm der BUGA 23 zuständig ist.

 

Für den geborenen Wiener sind die leichtfüßige und interaktive Herangehensweise, sowie gemeinsam ausgehandelte Inhalte der Schlüssel zum Erfolg. Diesen Ansatz bringt der Name des Kultur- und Veranstaltungsprogramms auf den Punkt – BUGA 23: LEBENSKUNST.

 

Wichtiger Bestandteil ist Vernetzung und Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Künstler*innen, Musiker*innen, Theaterleuten und Kulturschaffenden sowie die Interaktion mit Vereinen und Initiativen aus Kultur und Soziokultur, die die Themen der BUGA 23 aufgreifen.

 

Die ersten Partner der BUGA 23 wurden gefunden und die Arbeit an den Eigenproduktionen begonnen:

  • PIGS IN EUROPE, Natio­nal­thea­ter Mann­heim, initi­iert von Schau­spiel­in­ten­dant Chris­ti­an Holtzhauer
  • PLÖTZLICH DIESE SCHÖNHEIT (AT), inklu­si­ves Per­for­mance-pro­jekt von und mit Wolf­gang Sau­ter­meis­ter und einem Künstler*innen-Kollektiv
  • OUR VOICE FOR OUR PLANET, eine Initia­ti­ve in Koope­ra­ti­on mit Tris­tan Meis­ter, Grün­der des Kam­mer­chors Vox Qua­dra­ta und Lei­ter des Beet­ho­ven­chors Ludwigshafen
  • JOY FLEMING-MUSICAL, das dem Leben der Mann­hei­mer Aus­nah­me-Sän­ge­rin gewid­met ist, ent­steht in Kopro­duk­ti­on mit der Mann­hei­mer Runde.

 

„Mit diesem Konzept ergreifen wir die einmalige Chance und beschreiten den Mannheimer Weg: Die Kultur zieht sich bei der BUGA 23 als Querschnittsthema durch alle Bereiche. Unser Anspruch ist es, Kultur in all ihren Facetten in diese Gartenschau zu integrieren und aufblühen zu lassen. Unser Konzept für das Kultur- und Veranstaltungsprogramm überzeugt darüber hinaus seiner stimmigen Integration lokaler und regionaler Kulturschaffender“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschau-Gesellschaft Mannheim 2023 gGmbH.

 

BUGA 23: Plattform- Save the Date

Donnerstag, 28.10.2021, 18 Uhr

Lebenskunst – das Kulturkonzept

Ort: N.N. Der Eintritt ist frei.

Das Abstandsgebot wird eingehalten. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher bitte vorab anmelden über www.buga23.de.

Bildunterschrift: Fabian Burstein auf Spinelli (© Foto: BUGA23)