Die Grü­ne Olympiade

Von Balthasar Zehetmair, am 31. Mai 2021

 

Ein leichter Frühlingswind bewegt die Blätter des jungen Magnolienbaum. Er ist einer von 130 Bäumen in der Parkschale, die bereits gepflanzt wurden. Er ist der erste, der sich den kritischen Augen der Preisrichter*innen des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) stellen muss. Und denen entgeht an diesem sonnigen Mittwoch Ende Mai 2021 beim ersten Bewertungsrundgang über das Spinelli-Gelände nichts – kein schiefer Winkel, keine andere Ungenauigkeit.

 

Meis­ter­schaft der Landschaftsgärtner*innen

„Jede BUGA ist eine Leistungsschau der Grünen Branche, bei der sich alle zwei Jahre Landschaftsgärtnereien aus ganz Deutschland bei der Gestaltung der einzelnen Ausstellungsbeiträge messen und bewerten lassen“, erläutert Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschau-Gesellschaft Mannheim 2023 gGmbH Durchgeführt wird die Bewertung von sechs Preisrichter*innen, die vom BGL ausgewählt wurden.

 

Ein­fach alles wird bewertet

Die Bewertung der Beiträge gliedert sich in mehrere Abschnitte im Verlauf der Bau- und Pflanzphase bis kurz vor Beginn der BUGA 23 auf. Der erste Teil des Galabauwettbewerbs wird noch vor Eröffnung der Bundesgartenschau Mannheim am 14.04.2023 mit der Siegerehrung abgeschlossen.

„Es werden wirklich alle landschaftsgärtnerischen Arbeiten bewertet. Zum einen die westlichen und östlichen Teilbereiche der Parkschale Käfertal. Zum anderen die Ausstellungsbeiträge, die im Experimentierfeld mit den vier Leitthemen Energie, Klima, Umwelt und Nahrungssicherung im Norden der U-Halle, angelegt werden“, erklärt Lydia Frotscher, Ausstellungsbevollmächtigte der DBG und Leiterin der Gärtnerischen Ausstellungen der BUGA 23.

 

Hof­fen auf Medaillensegen

Auf Grundlage der Gesamtbewertung aus den Rundgängen werden kurz vor Beginn der Ausstellung die Große Goldmedaille der Deutschen Bundesgartenschaugesellschaft und der Ehrenpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft verliehen. „Auf der BUGA 23 wird das Beste vom Besten im Bereich Garten- und Landschaftsbau präsentiert. Wir haben den Anspruch, dass unsere Bauten und Ausstellungen die höchsten Qualitätsansprüche erfüllen.“, sagt Lydia Frotscher.

Die Preisrichter werden vom BGL ausgewählt, sind selbst als Unternehmer im Bereich des Garten- und Landschaftsbaus aktiv und bringen daher jahrzehntelange Erfahrung und gebündeltes Fachwissen mit.

 

Beim ersten Rundgang mit den Preisrichtern der BGL über das Spinelli-Gelände am Mittwoch, 19.05.2021 wurden die bis dato 130 Baumpflanzungen in der Parkschale Käfertal einer ersten kritischen Prüfung unterzogen. Im Herbst 2021 folgt der nächste Bewertungsrundgang.