Image11

Rückblick BUGA 23: Plattform

RÜCKBLICK BUGA 23: PLATTFORM

30. Januar 2020: Konzept und Höhepunkte der BUGA Erfurt 2021

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe BUGA 23: Plattform gab Kathrin Weiß, Geschäftsführerin der BUGA Erfurt 21, im Quartier Q6/Q7 spannende Einblicke in das stadtplanerische Konzept und Programm der Blumenstadt Erfurt. So weist die mittelalterliche Stadt Erfurt eine lange Tradition des Gartenbaus auf; bereits im Jahr 1865 fand die erste internationale Gartenschau statt. Diese Geschichte wird im Jahr 2021 wieder sicht- und erlebbar. Leitmotiv des Veranstaltungsprogramms sind 25 Themenwochen. Jede Woche erwartet die Besucher ein neuer Schwerpunkt.

Geländeplanung

Im Norden der Stadt wird ein wichtiger neuer Grünraum erschlossen, der die sogenannte nördliche Geraaue, ein rund fünf Kilometer langen Natursstreifen, mit dem Nordpark verbindet. Auf dem historischen Petersberg wird ein Panoramaweg mit einem gläsernen Aufzug für einen barrierefreien Zugang angelegt und zu einem öffentlichen Quartier für Kultur, Bildung und Freizeit erschlossen.  Auch der egapark, eine bedeutendes Gartendenkmal aus den 1960er Jahren, wird erheblich aufgewertet. Dabei beschränkt sich die Bundesgartenschau aber nicht nur auf Erfurt, 25 Gärten in ganz Thüringen zählen als Außenstandorte zur BUGA.

Aktionen rund um die BUGA 21

Allerlei Aktionen wie die BUGA-Dialoge, eine BUGA Sprechstunde oder Baustellen-Spaziergänge oder die Blühweinhütte auf dem Weihnachtsmarkt stimmen schon im Vorfeld auf die Großveranstaltung ein: Eröffnet wird am 23. April 2021. Bleiben Sie auf dem Laufenden unter www.buga2021.de