BUGA 23: Frei­wil­li­gen­tag der MRN am 19.09.2020 – BUGA baut Hoch­bee­te für Senior*innen

Mannheim, 21. September 2020

 

  • BUGA 23-Team im Richard-Bött­ger-Heim im Ein­satz
  • Aus recy­cel­ten Holz­pa­let­ten ent­ste­hen zwei roll­stuhl­ge­rech­te Hoch­bee­te.
  • Ermög­licht wer­den soll im Klei­nen die Freu­de am Gärt­nern.

 

Am 19. September hieß es zum siebten Mal „Wir schaffen was!“. Beim Freiwilligentag der MRN werden insgesamt 270 Mitmach-Projekte in der gesamten Metropolregion realisiert. Die Stadt Mannheim ist in diesem Jahr mit 16 Projekten dabei. Auch die Bundesgartenschau Gesellschaft Mannheim 2023 war mit einem Projekt am Start.

 

Vier Paletten, zwei Aufsetzrahmen, vier Säcke Blumenerde, 70 Liter Rindenmulch als Verdunstungsschutz, 50 Pflanzen und ein paar helfende Hände: Es braucht nicht viel, um Hochbeete zu bauen. Dies haben die elf Freiwilligen aus dem Team der BUGA 23 am Samstag, 19.09.2020, unter Beweis gestellt. Im Rahmen des Freiwilligentags, der unter dem Titel steht „Wir schaffen was“. Um 10 Uhr morgens haben sich die Helfenden im Richard-Böttger-Altenheim im Mannheimer Stadtteil Lindenhof eingefunden.

 

Unter der Leitung von Angelika Strauß aus dem BUGA 23-Team sind im sonnigen Innenhof des Altenheimes binnen fünf Stunden zwei schöne Hochbeete aus recycelten Paletten entstanden. Bestückt wurden sie mit Kräutern wie Minze, Rosmarin und Majoran, Nutzpflanzen wie Rhabarber, Erdbeeren und Kohl, aber auch Zierpflanzen wie Rosen und Purpur-Sonnenhut bepflanzt worden. „Die ausgesuchten Pflanzen blühen in den Farben unseres BUGA 23-Logos. Darunter aber auch einige Pflanzen, die die Bewohner*innen verzehren können und andere, die für Bienen und Insekten Nahrung liefern“, erklärt Strauß.

 

Dank der Koordination von Angelika Strauß, die die Hochbeete konstruiert sowie Helfer*innen eingetaktet und Material vorbereitet hat und der Organisation von Katja Dorongov, wurden die beiden pinkfarbenen Beete pünktlich um 15 Uhr fertiggestellt und konnten den Heimbewohner*innen übergeben werden, die hier fortan die Gelegenheit haben, im Kleinen die Freuden des Gärtnerns zu erleben

 

Tatkräftig unterstützt wurde das BUGA 23-Team von Tina Mock und Katica Batista vom Richard-Böttger-Heim. Dort hat man bereits vorab Laub und Grünabfall gesammelt, der nun für die Hochbeete genutzt wurde.

 

Finanzieller Support kam vom regionalen Gartencenter Beier GmbH & Co. KG  sowie vom Paletten- und Gitterboxen-Handel THD GmbH.

Die bunten Hochbeete für das Richard-Böttger-Heim sind einsatzbereit. © BUGA 23