BUGA 23: Sabi­ne Kurtz MdL, Staats­se­kre­tä­rin im Minis­te­ri­um für Ernäh­rung, Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz, setzt auf lang­fris­ti­ge Effekte

Mannheim, 13. Juli 2021

  • Sabi­ne Kurtz MdL, Staats­se­kre­tä­rin im Minis­te­ri­um für Ernäh­rung, Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz Baden-Würt­tem­berg, infor­miert sich auf Spi­nel­li und im Lui­sen­park über die BUGA 23.
  • Micha­el Schnell­bach erläu­tert die Visio­nen der BUGA 23 unter den vier Leit­the­men Kli­ma, Umwelt, Ener­gie und Nahrung.
  • BUGA 23 bil­det idea­le Platt­form für Land Baden-Würt­tem­berg, um sich als zukunfts­wei­sen­der Stand­ort zu präsentieren.

 

Im Namen der Stadt Mannheim begrüßt Baubürgermeister Ralf Eisenhauer am Montag, 12.07.2021, Sabine Kurtz. Die Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz  informiert sich bei einem Vorort-Termin über den aktuellen Stand der BUGA 23. Geschäftsführer Michael Schnellbach führt Kurtz über das Spinelli-Gelände; Joachim Költzsch, Geschäftsführer der Stadtpark GmbH, informiert über die Neue Parkmitte im Luisenpark. Sabine Kurtz lobt die langfristigen Chancen, die sich für die Stadtentwicklung und für die Bevölkerung aus der BUGA 23 ergeben.

 

Inhaltlich hat die BUGA 23 mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz große Schnittmengen, sind unsere Leitthemen Klima, Umwelt, Energie und Nahrungssicherung doch auch die großen Themen, die das MLR bewegen“, sagt Michael Schnellbach. Der Geschäftsführer der Bundesgartenschau-Gesellschaft Mannheim 2023 gGmbH präsentierte der Staats-sekretärin Konzept und Inhalte der BUGA 23 vor  Beim Vorort-Termin auf Spinelli und im Luisenpark sprachen sie unter anderem über Biodiversität, Umwelt- und Artenschutz, Nachhaltigkeit und langfristige Stadtentwicklung.

 

„Diese Bundesgartenschau ist keine Eintagsfliege: Hier wird für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bewohner ein langfristiger Nutzen geschaffen: Für Mannheim ist diese BUGA eine riesige Chance, um sich als naturnahe Stadt für alle zu positionieren. Die Bevölkerung erhält schöne, neue, öffentliche Räume für Begegnungen und Austausch. Als Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlicher Raum und Verbraucherschutz würde ich auch einen Brückenschlag zur zeitgemäßen Landwirtschaft begrüßen, denn die Versorgung der Menschen mit heimischen und regional erzeugten Lebensmitteln ist mir ein großes Anliegen“, erklärt Sabine Kurtz.

 

Sabine Kurtz ist seit Mai 2021 als Staatssekretärin im MLR im Amt. Kurtz war bislang Vizepräsidentin des Landtags von Baden-Württemberg und ist seit vielen Jahren als Abgeordnete aktiv. Neben Landes- und Bundesgartenschauen sind Bildung, Beratung und Verbraucherschutz ihre Schwerpunktthemen.

 

Das Landwirtschaftsministerium ist ein wichtiger Fördermittelgeber der BUGA 23. Sabine Kurtz folgt auf Friedlinde Gurr-Hirsch, die in den letzten 5 Jahren das Amt der Staatssekretärin inne hatte, auch als Mitglied im Aufsichtsrat der BUGA 23.