BUGA 23: Im neu­en Mar­ken­look gewährt der BUGA-Turm Aus­bli­cke und Ein­bli­cke auf das Spi­nel­li-Are­al

Mannheim, 12. Mai 2020

 

  • Die Umwand­lung des Spi­nel­li-Are­als ist in vol­lem Gan­ge.
  • Von der 6,60 Meter hohen Aus­sichts­platt­form blickt man auf die Bau­ar­bei­ten und den ent­ste­hen­den Grün­zug Nord­ost.
  • Im Erd­ge­schoss infor­mie­ren Prä­sen­ta­tio­nen und Kurz­fil­me auf fünf Moni­to­ren über die Bun­des­gar­ten­schau 2023.

 

Sonnengelb leuchtend und von Bienen beflogen: Im neuen Markenlook erhebt sich seit vergangener Woche der BUGA-Aussichtsturm an der Aubuckel-Straße 6,60 Meter in die Höhe. Von seiner Plattform aus bietet er den Besucher*innen einen Ausblick über den rund 230 Hektar großen Grünzug Nordost, der sich vom Luisenpark über den Neckar, die Feudenheimer Au bis hin zu den Vogelstangseen erstreckt. Der Turm ermöglicht außerdem einen Blick hinter den Bauzaun auf die Bauarbeiten auf dem einstigen Kasernengelände Spinelli.

 

Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags des Spinelli-Geländes Ende April durch die Stadt Mannheim und ihren Tochtergesellschaften MWSP und GBG sowie der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) kann die Umwandlung des Geländes weiter vorangetrieben werden. Rund 52 Hektar der Fläche der Spinelli Barracks gehörten bis dato der BImA. Die restlichen etwa 30 Hektar des Spinelli-Geländes sind bereits im Besitz der Stadt Mannheim bzw. in laufenden Kaufvertragsverhandlungen.

 

Die Spinelli Baracks dienten früher der US-Army als Kaserne. Nach dem Abzug der US-Streitkräfte nutzte das Land Baden-Württemberg einen Teil der bestehenden Gebäude als Flüchtlingsunterkunft. Große Teile der Fläche sind versiegelt oder mit Hallen bebaut, mit dem Rückbau hat die BImA bereits 2019 begonnen.

 

Der Klimapark auf Spinelli wird im Sommer 2023 neben dem Luisenpark einer der Veranstaltungsorte der Bundesgartenschau sein. Er liegt im Zentrum des Areals zwischen Aubuckel und dem Feudenheimer Bürgerpark  Hier schließt sich eine Lücke im neuen Grünzug Nordost, der vom Luisenpark über den Neckar hinweg bis zu den Vogelstangseen reicht. Die Verbesserung des Stadtklimas ist für Mannheim und seine Bewohner*innen von enormer Bedeutung. Der großzügige, durchgängige Grünzug, der hier entsteht, wird die Lebensqualität der Mannheimer deutlich verbessern.

 

Bereits 2015 errichtete die Bundesgartenschaugesellschaft den damals noch grasgrünen Aussichtsturm an der Straße Am Aubuckel. „Der Impuls dazu kam von Mannheimer Bürgerinnen und Bürgern, die wissen wollten, wo genau die Bundesgartenschau 2023 stattfinden würde“, erklärt Michael Schnellbach, Geschäftsführer der Bundesgartenschaugesellschaft. Mit einem Schwertransporter wurde der 23 Tonnen schwere Turm aus Berlin angeliefert, wo er zuvor an der U-Bahnhaltestelle Alexanderplatz als Informationsturm genutzt worden war.

 

Von seiner Aussichtsplattform aus blickt man über das gesamte Areal. Während der Blick vom Oden- in den Pfälzer Wald schweift, bekommt man eine Ahnung davon, wie der Grünzug Nordost einmal aussehen wird;  Potenziale und Chancen des über 80 Hektar großen Spinelli-Geländes werden sichtbar.

 

Weitere Informationen über Konzept und Planungen der Bundesgartenschau 2023 in Mannheim bekommen die Turmbesucher*innen, wenn sie durch eines der fünf Bullaugen im Erdgeschoss des Turmes schauen: Unter anderem setzt ein kurzer animierter Film den Markenauftritt der Bundesgartenschau 2023 mit Biene und Samen, Kraftwerk und Baumhaus auf anschauliche Weise in Szene. Ein Drohnenflug simuliert die Fahrt mit der Seilbahn, die 2023 den Klimapark auf Spinelli mit dem Luisenpark verbinden soll.

Blick auf den neu gestrichenen BUGA Turm an der Straße am Aubuckel in Mannheim.
Nahaufnahme einer Biene, die auf dem neu gestrichenen BUGA Turm sitzt.
Blick vom BUGA Turm auf die Baustelle des zukünftigen Bundesgartenschau Geländes.

Im neuen Markenlook gewährt der BUGA-Turm Einblicke und Ausblicke auf das Spinelli-Gelände, die Bauarbeiten und die Au
© Foto: BUGA 23

Pressemitteilung als PDF-Datei herunterladen.

Pressefoto BUGA Turm herunterladen.

 

Weitere Pressefotos finden Sie auf unserer Homepage im Pressebereich unter https://www.buga23.de/presse/.