Das Bild zeigt die Blätter eines Laubbaumes in Nahaufnahme. Jedes Jahr findet am 25. April der internationale Tag des Baumes statt.

Inter­na­tio­na­ler Tag des Bau­mes am 25. April 2020

Der Tag des Baumes findet jährlich am 25.April statt und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und eine gesunde Umwelt im Bewusstsein halten. Er geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton 1872 zurück. Der deutsche Tag des Baumes wurde 1952 von dem Bundespräsident Theodor Heuss und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ins Leben gerufen. Der Bundespräsident pflanzte damals einen Ahorn im Bonner Hofgarten. Inzwischen ist er zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen im Naturschutz geworden. Im Durchschnitt werden 70.000 Bäume an diesem Tag gepflanzt. Ob Alleebaum oder Setzlinge in einer Aufforstungsfläche, immer wird damit ein Zeichen für die Zukunft gesetzt.